Yogi Bhajan

Siri Singh Sahib Harbhajan Singh, genannt Yogi Bhajan
(geboren 1939 / gestorben 2004)

„Knowledge only becomes real wisdom when you experience it with your heart and being“ – Yogi Bhajan

Yogi Bhajan 11Yogi Bhajan, Meister des Weißen Tantra Yoga und Kundalini Yoga begann mit seinen Lehren in Nordamerika, Los Angeles, im Januar 1969, als er fast 40 Jahre alt war. Von seinem 6. – 16. Lebensjahr hat er jedoch bereits seine strenge spirituelle Schulung bei seinem Meister Sant Hazara Singh durchlaufen, die er mit der Meisterschaft abschloss. Danach lebte er zunächst in Indien mit seiner Familie ein bürgerliches Leben und arbeitete als Beamter beim Zoll. 1969 in den USA gründete er die 3HO (3 H – Healthy Happy Holy – Organisation), die Kundalini Yoga, Meditation, vegetarische Ernährungsweise lehrt und den Weg zu einem bewussten Leben weist. Mittlerweile gibt es 3HO-Zentren auf der ganzen Welt.  (Anm.: In Deutschland besteht der 3HO e.V. seit 1976, mit Sitz in Hamburg). Die internationale Kundalini Yoga Teacher Association hat den Namen IKYTA.

Yogi Bhajan 12Er betonte immer wieder, dass wir alle von Geburt an göttliche, spirituelle Wesen sind, und es unsere eigentliche Aufgabe auf Erden ist, Mensch zu werden, menschliche Qualitäten zu entwickeln – vor allem Mitgefühl mit anderen Menschen.

Yogi Bhajan war unermüdlich tätig, in allen Teilen der Welt unterwegs, um die wunderbaren Techniken des Kundalini Yoga zu lehren und Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützten. Seine dringlichste Aufgabe sah er jedoch darin, Lehrer auszubilden. Yogi Bhajan war stets ein reiner, bescheidener und demütiger Kanal zur Unendlichkeit.

Er sagte:

Yogi Bhajan 13„Jemand teilte sein Wissen mit mir und durch die Gnade von Gott, erhielt ich dieses Wissen. Wir sind in einer Wüste und ich habe ein bisschen Wasser bei mir, das ich mit anderen Menschen teilen möchte. Macht mich das zu einem Wassermann? Bin ich der Regen? Bin ich die Wolken? Bin ich der Ozean? Nein. Ich bin nur ein kleines Gefäß mit Wasser in der Wüste an dem die Menschen ihre Lippen benetzen und an Überleben denken können. Darüber hinaus, bin ich nichts.“

Ek Ong Kar – Schöpfer und Schöpfung sind eins

Weitere Informationen bei 3HO USA unter www.3ho.org